Kirchengemeinderat, was macht der eigentlich.

In den Kirchengemeinden ist nicht der Pastor der „Bestimmer“, wie man vielleicht denken kann, sondern der Kirchengemeinderat und das ist gut so. In unserer Gemeinde besteht der Kirchengemeinderat aus 9 Menschen. Wir alle haben unterschiedliche Berufe und unterschiedliche Ansichten und so sind wir eine gute Mischung, wie die Gemeinde selber auch. Demokratisch wird darüber bestimmt, was in unserer Gemeinde passiert. Manche Themen brauchen eine lange Diskussion, bei manchen Themen sind wir uns schnell einig, so dauern die monatlich stattfindenden Kirchengemeinderatssitzungen unterschiedlich lange. Zu diesen kann übrigens jedes Gemeindemitglied als  Zuhörer kommen, sprechen sie uns gerne an, wenn sie Interesse haben. Damit sich nicht alle um Alles kümmern müssen gibt es verschiedene Ausschüsse, in diesen sind auch gerne Gemeindemitglieder außerhalb des Kirchengemeinderates willkommen. Die Ausschüsse kümmern sich um Finanzen, Bau, Öffentlichkeitsarbeit, KiTa, Gottesdienst und Jugendarbeit; über ihre Vorschläge wird dann im Kirchengemeinderat beschlossen. Wir versuchen die Finanzen der Gemeinde gut zu verwalten und unsere christliche Aufgaben in der Gesellschaft wahrzunehmen, auch dies können wir nur, weil sich in unsere Gemeinde viele Menschen ehrenamtlich engagieren. Wir sind dankbar und glücklich über alle Vorschläge die von außen kommen, damit unsere Gemeinde lebendig bleibt.

Für den Kirchengemeinderat
Elisabeth Scholz

Thomas A. Heisel

 

Jörg Schiemann

Willi Stürzer

Im KGR habe ich die Möglichkeit selber etwas zu gestalten. Ich kann zusammen mit anderen Mitgliedern, viel Gutes für die Gemeinde auf den Weg bringen. Es ist die wunderbare Möglichkeit die eigenen Begabungen und Fähigkeiten zum Wohle vieler Menschen ein zu setzten.


Mareike Wiedenhöft

Elisabeth Scholz

Im Kirchengemeinderat weil ich seit dem 14 Lebensjahr der festen Überzeugung bin, dass man sich in der Gesellschaft ehrenamtlich engagieren muss und weil ich „zurückgeben“  möchte, was mir als Kind und Jugendlicher von ehrenamtlichen Helfern gegeben wurde.

Beatrix Biemer

Zur Gemeinde Christuskirche kam ich durch die neu ins Leben gerufenen „Exerzitien im Alltag“. Hier lernte ich eine fröhliche, offene und diskussionsfreudige Gemeinde kennen. Als ich vor zwei Jahren eingeladen wurde am 'offenen Gesprächskreis' teil zu nehmen, bin ich der Einladung gerne gefolgt. Die Menschen, denen ich hier begegnete und der produktive Stil der Gespräche haben mich im Jahr 2014 dazu bewogen, Mitglied dieser Gemeinde zu werden. Mit der Mitarbeit im KGR möchte ich meinen Teil der Verantwortung für die Weiterentwicklung der Gemeinde sichtbar übernehmen. Zur Zeit bin ich im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit engagiert. Mein Anliegen ist, die verschiedenen Aktivitäten und Angebote dieser Gemeinde meher Menschen zugänglich zu machen und sie zur Teilnahme einzuladen.